Beinwell    
Der Beinwell ist eine stattliche Pflanze, deren Stängel bis zu einem Meter hoch werden kann. Diese alte, hoch geschätzte Heilpflanze hat große lanzettenartige Blätter, die mit vielen spitzen rauen Haaren besetzt sind. Folgt man dem Lauf der Blätter, kann man erkennen, dass sie am Stiel herablaufend wachsen. Damit sind wir schon bei der Signatur des Beinwells: Übertragen auf den menschlichen Körper drückt der Beinwell mit seiner zusammenhaltenden Kraft „Auseinandergeratenes“ wieder zusammen. Diese zusammenfügende Kraft ist dem Planeten Saturn geweiht. Auch angeschnittene Wurzeln des Beinwells heilen wieder, ganz so wie ein angebrochener Knochen zusammen wachsen soll. Wie der Name „Beinwell“ schon sagt, wurde er früher als erstes Mittel bei Knochenbrüchen und Gewebsverletzungen verwendet.

Seine weißlich blauen oder violettfarbenen Blüten öffnen sich, wie bei allen saturngeprägten Pflanzen, nicht zum Licht, sondern zum Boden. Äußerlich helfen die zerstoßenen Blätter als Auflage bei Haut- und Knochenaufbau. Beinwell kann z.B. bei Knochenbrüchen gut zur Verbesserung der Kallusbildung verwendet werden.

Weitere Informationen über „Die Wirkung von Beinwell und die Verwendung in der Chinesischen Medizin“.
Beinwell